Mittwoch, 13. Oktober 2021

„Wir wollen Wahlwiederholung!“

Die PARTEI legt Wahlprüfungsbeschwerde ein

Sonntag, 26. September 2021

Die PARTEI feiert ihren Wahlsieg.

Ohne die Schlusspointe des Wahlsonntags zu nehmen, traf sich die Operation GERONIMO in fast vollständiger Mannschaftsgröße (leider kein feminin benötigt), um unserem Dr. Bundeskanzlerin der Herzen zu huldigen. Begleitet von weiteren Größen der Lokalpolitik aus politisch vergleichbarem Spektrum schwangen sich die Anwesenden zu mitreißenden Wortmeldungen auf.

Aber die wichtigste Botschaft war, ist und wird gewesen sein: Wir sind auf der politischen Landkarte angekommen #PUNKT

Freitag, 24. September 2021

Der letzte Akt (vorerst)

Donnerstag, 23. September 2021

Wahlsiegfeier 100%+X für Lörrach

Und ich so: "jaaaaa, da war ich live dabei!"

Liebe liebenswerte Menschen völlig egal welchen Geschlechts,

vielleicht habt ihr euch auch gewundert, weshalb so merkwürdige Schilder und Parolen auf billigem Rohstoff eure Straßen verschlimmbessert haben.

Das war, weil wir aufgerufen sind, die Demokratie zu kreuzigen !

Wenn man den Umfragen trauen will, dann ist "LOKI" die beliebteste Serie. Aber wen juckt es? Operation GERONIMO war ein voller Erfolg. Zeit, auch voll zu werden ! Wir feiern unseren überwältigenden Wahlerfolg von 100% +x

Hierfür empfehlen wir euch eine Teilnahme, damit ihr sagen könnt

jaaaaa, ich war live dabei!

Seid dabei, wenn der Kreisvorstand in Erinnerungen schwelgt und der Bundestagskandidierende eine mitreißende Rede über das Paarungsverhalten der gemeinen Zebraspringspinne zu Pandemiezeiten hält und unser Quotenossi dabei desinteressiert auf seine Schnürsenkel schaut.

Oder bringt euch ein und rettet uns mit wirklich interessanten Gesprächen.

Dazu treffen wir uns im

Kulturzentrum Nellie Nashorn

Tumringer Str. 248
79539 Lörrach

Samtag, 25.09.2021, ab 19:00 Uhr
werden wir unsere Machtübernahme zelebrieren und planen die ersten Schritte für die

"Operation: BEMPFLINGEN"

Um diesen Insider zu verstehen, musst du auch kommen! Aber hierfür lohnt es nicht #zwinkersmiley

Fesh-hipp-jugendliche Partystimmungsgrüße

Im Namen der Operation GERONIMO
Martin Rupp
Landesvater der Herzen, Kv-Vize-Dingens und sonst noch so Sachen

Mittwoch, 21. September 2021

Schopfheim, Samstag 18. September,

Bester Wahlkampf seit der letzten Revolution!

Mittwoch, 15. September 2021

Schopfheim, Samstag 18. September, Merken!

Dienstag, 31. August 2021

Auch diese Wahl muss die Satire weichen! Auch diese Wahl müssen wir auf die grausamen Missstände im Mittelmeer hinweisen. Wer ist besser dazu in der Lage? Nicht die Augen verschließen!

Freitag, 26. August 2021

Zum Thema Wahlen – an die Onlineabteilung des SWR

Freitag, 16. August 2021

Unsere Kandidaten für die Btw 2021 im Kandidatencheck des SWR

Freitag, 12. August 2021

Freitag, 06. August 2021

Sonntag, 25. Juli 2021

Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl 2021 in Dortmund

Freitag, 08. Juli 2021

Damit unsere kandidierende Person nicht wieder vergessen geht, ... 🤔


... können sich ALLE Pressemenschen und Organisationen für Interviews und Einladungen hier melden:

Per E-Mail

Kanzlerkandidat
Alexander Riesener

Vertrauensmensch und Organisationstüp
Markus Braune


oder, klar, auch immer über's

Kontaktformular

Freitag, 7. Mai 2021

Liebe Wähler*innen,

Wahlprogramm WK 58

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt es geschafft die Insel der Vernunft in der chaotischen Parteienlandschaft zu finden. Wer uns kennt, weiß das wir seit Jahren gegen Korruption, Parteienfilz, Wissenschaftsfeindlichkeit, Sozialabbau und den ganzen Rotz (damit ist auch die verf*ckte afd gemeint) angehen.

Dabei bedienen wir uns satirischer Mittel, auch wenn es in den letzten Monaten deutlich schwerer geworden ist den blanken Wahnsinn der etablierten Parteien zu überspitzen.

Wir, das sind weit über 50.000 PARTEI Mitglieder (wobei wir kräftig weiter wachsen), ein Abgeordneter im Europaparlament (Martin Sonneborn) und einer im Bundestag (Marco Bülow) sowie ca. 100 Mandatsträger*innen in Kommunalparlamenten.

Damit wir den Anderen Parteien weiterhin auf den Sack gehen und Politik transparent machen können brauchen wir DICH!

Das Wahlrecht schreibt vor, dass wir 200 Unterstützungsunterschriften sammeln müssen um zur Bundestagswahl im September antreten zu können. Normalerweise machen wir das mit sehr guten Ständen in Fußgängerzonen aber das ist während einer Pandemie nicht so leicht.

Also macht bitte Folgendes: ladet euch die 2 Formulare hier herunter:

Formular Unterstützung Kreiswahlvorschlag

Druckt sie BEIDE aus (am Besten die jeweils zweite Seite hinten drauf) und schickt sie ausgefüllt an:

Die PARTEI Kreisverband Lörrach Postfach 1435 79549 Weil am Rhein

Solltet ihr keine Möglichkeit haben das zu drucken, dann schickt eine Mail an: Alexander.Riesener@parteimail.de
Wir schicken es Euch dann auf dem Postweg zu.

Beim Ausfüllen bitte beachten: Man darf nur für eine Partei unterschreiben, sonst wird es ungültig (aber sind wir ehrlich, für wen sollte man sonst auch unterschreiben?!)

Füllt den gesamten oberen Teil aus (Geburtsdatum nicht vergessen). Die Gemeinde in der ihr wohnt muss dann prüfen dass ihr dort wirklich wahlberechtigt seid. Nachdem wir zugelassen wurden, werden eure Daten gelöscht. Wir werden uns nach der Machtergreifung jedoch daran erinnern wer uns unterstützt hat.

Wenn das erledigt ist könnt ihr euch entspannt aufs Sofa setzen und euch darauf freuen dass Ihr uns im September wählen könnt! Oooooder: Ihr tretet der PARTEI bei und macht mit uns zusammen beste Qualitätspolitik. Meldet euch einfach bei uns.

Vielen Dank liebes Wahlvieh, Eure PARTEI Lörrach

Mittwoch, 14. April 2021

Mit 85% alle überstrahlt – Die PARTEI nominiert Kandidaten für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim

Am vergangen Sonntag, 11. April fand mit staatlich vorgegebener und vor Ort polizeilich legitimierten Maßnahmen zur Pesteindämmung die Wahl des KandidatX der Partei Die PARTEI für die Bundestagswahl im September statt.

Bei Kaiserwetter trafen sich 7 (in Worten: sieben) WahlberechtigteX an einem halbwegs geheimen Ort in Rheinfelden (Duschen) um den KandidatX für die Bundestagswahl zu nominieren.

Bei der Kandidatenvorstellung haben Oli (mit einem „l“), Dimi (mit Nachname) und der angehende Doktor Alex (auch mit einem „l“) nochmal alles gegeben um sich in hitzigen Reden zu profilieren. Oli forderte einen Sitz im Bundestag ein, weil er seine nahende Rente für ungenügend hält und sich über entsprechende Masken-Deals diese aufbessern könnte. Dimi meinte, dass wir parallel zur cdU-VorsitznendX-Wahl den unfähigsten Kandidaten wählen könnten, weswegen er seinen Hut in den Ring geworfen hat. Dr. Alex lieferte den anwesenden GenossX jedoch mit seinen rhetorisch geschickt gewählten Visionen für unsere Bundesrepublik wohl den besten Eindruck, haben diese ihn doch mit 85,71% zum Kandidaten nominiert.

Da es die PARTEI-Basis für wichtiger erachtete, unsere politischen Ziele zu verfolgen, haben wir uns einen dreiundzwanzig-minütigen Applaus aus Effizienz-Gründen erspart, jedoch wurde zumindest kurz geklatscht, was den anwesenden Hund „Neo“ leider zum Aufruhr brachte. Der Parteivorsitzende Martin Sonneborn wünschte in pappform viel Glück und wenig Gauland für den Bundestagswahlkampf. Als nicht-im-Bundestag-vertretende Partei benötige wir Unterstützerunterschriften.

Freitag, 29. Januar 2021

Kiwanis Lörrach lädt und alle kommen.

Am vergangen Sonntag, 11. April fand mit staatlich vorgegebener und vor Ort polizeilich legitimierten Maßnahmen zur Pesteindämmung die Wahl des KandidatX der Partei Die PARTEI für die Bundestagswahl im September statt.

Spannend, was die heutige Gesellschaft sich unter einer lebendigen Demokratie vorstellt. Beziehungsweise vielleicht auch vorzustellen hat. Als Kandidat für Die PARTEI habe ich mich damals aufstellen lassen, um Transparenz auf die Agenda der Landtagswahl zu bringen. Und… Pustekuchen.

Die Oberbadische Zeitung hält es für fair, nur acht von 13 zugelassenen Parteien als zugelassen aufzuführen. Aber sei es drum, sie hat ja „unter anderem“ dazu geschrieben. Möglicherweise bin ich auch ein bisschen beleidigt, dass für mich und meinen Ersatzkandidaten halt nun mal kein Platz ist. Dass Die PARTEI im Bundestag und im EU-Parlament sitzt… geschenkt. Und die „Basis“ ist ja auch viel griffiger, nicht wahr!

Dann lese ich von dem netten Plausch der Kandidaten zur Landtagswahl, eingeladen von Kiwanis. „Klartext“ Die Landtagskandidaten stehen uns Rede und Antwort. So der spannende Titel des Treffens. Herr Nitz (CDU) schreibt vom Treffen aller Parteien, Herr Hoffmann (SPD) sagt, „die“ Kandidaten wären zusammengekommen. Fast noch besser formuliert es die „Oberbadische“, denn Kiwanis hat eingeladen, und „es stellten sich fünf“…

OK… Ihr wollt Klartext?

Mich hat niemand gefragt, ob ich daran teilnehmen kann. Und ich bin weder ein Nazi auf Bewährung, dessen eigene Partei ihn loswerden will, noch bin ich ein Maskenverweigerer, oder befürchte den „Great Reset“. Ich bin ein demokratisch legitimierter Kandidat von einer demokratisch legitimierten Partei mit der Absicht, sein Recht auf politische Partizipation geltend zu machen. Aber:

Wie soll bitte eine Demokratie funktionieren, in der so suggestiv eine Begrenzung in der politischen Bandbreite geboten wird? Seit Jahren proklamiert man die Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger, stellt sie aber vor eine bereits selektierte Wahl, wem sie zuhören können. Alle dreizehn Parteien haben sich die Legitimation erarbeitet, an dem Prozess der Wahl teilzunehmen. Bitte um Korrektur, aber zu dem Prozess gehört der Wahlkampf doch mit dazu, oder?

Es muss hierbei um politische Partizipation gehen, um die Möglichkeit der Teilhabe. Aber alle Parteien, die nicht zu den altbekannten Fünfen gehören, werden sukzessive ausgegrenzt. Nicht nur, dass die Kleinstparteien keine Aufmerksamkeit erhalten, die großen Parteien erhalten eben diese. Das ist doppelt gewinnbringend für die, die bereits den Fuß in der Tür haben. Oder, um mal ein bisschen polemisch zu provozieren: Es dient dem Machterhalt.

Meine Helfenden und ich sind bei Regen auf Unterschriftenfang gegangen, während Herr Nitz gemütlich einen Neuwagen von einem hiesigen Autohaus bekommen hat. Darf man nach der Begründung für ein solches Sponsoring fragen? Ich will einen Pinken, bitte mit zwei Kindersitzen!

Klar wird keine Kleinstpartei ein solches Auto geschenkt bekommen. Aber dann muss die Frage erlaubt sein, ob die CDU wirklich eins benötigt. Wir reden hierbei noch nicht mal über das Wahlkampfbudget. Und was passiert danach mit dem Auto? Welche alleinerziehende Person gewinnt durch diese „Schenkung“? Natürlich haben die „sieben Splitterparteien“ („Der Sonntag; 24.01“) keine Chance auf das Erreichen des Landtages. Und es wird einiges dafür getan, dass es so bleibt.

In meinen 20 Jahren, in den ich wahlberechtigt bin, habe ich mich noch nie so ungehört gefühlt, dabei habe ich genau das gemacht, was proklamiert wird. Wenn dir was stinkt, dann erhebe dich und nehme an der Demokratie teil. Niemand hat mir gesagt, dass das Opium fürs Volk ist.

Und das ist nur ein kleiner Abriss meiner Enttäuschung. Ich rede gerne „Klartext“ und „stehe Rede und Antwort“.

Ihr müsst nur fragen…

Euer Landtagskanidat
Martin Rupp

Freitag, 29. Januar 2021

Es geht los!

Liebe GenossX und SympathisantX

Ab dem 06.02.21 werden wir den Wahlkreis Analog spammen! Dazu brauchen wir aber Hilfe. Wir wollen uns keine Firmen leisten, die unsere Plakate aufhängen (sowas ist Chefsache).

Wie kannst du helfen: – hilf beim Aufhängen. Schreib uns einfach. Wir haben alles an Material, du brauchst nix Außer richtig Bock!

– übernimm eine Plakatpatenschaft! Wir werden haftbar gemacht, wenn unsere Plakate wegfliegen oder rumliegen. Kontrollier ab und zu mal auf deiner Route oder in deinem Kaff ob alles noch am Platz ist!

– hilf beim Abhängen. Wir müssen innerhalb kürzester Zeit wieder alles entfernt haben. (2-3 Tage nach Wahl)

M. Rupp - Landtagskanidat

Melde dich unter markus.braune@die-partei-kader.de oder auf der Un-Socialmedia Plattform deines Misstrauens!

Samstag, 23. Januar 2021

Jetzt auch auf seriösen Seiten

Unser sehr guter Landtagskanidat ist jetzt auch hier bereit für Fragen:

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/martin-rupp

Dienstag, 19. Januar 2021

Soso… Ihr wollt es also nicht anders…

Liebe GenossX
Vielen Dank für das große und breite Vertrauen, das wir von euch erhalten haben. Ihr habt es tatsächlich geschafft, Ihr habt die Möglichkeit, am 14. März Die PARTEI zu wählen und mich nach Stuttgart abzuschieben. Ich werde mein Bestes geben, euch bis zu meiner Vereidigung zum Ministerpräsidenten dankbar zu sein. Danach sind mir die Autolobby und meine persönliche Bereicherung natürlich wichtiger, bis ich in 5 Jahren wieder betteln komme, wie nett ist so ein Politikerleben #herzchensmiley. Aber bis dahin werden wir unsere Kräfte sooft und so gut es geht bündeln und so viele und so große Beine anpinkeln, wie es nur irgend möglich ist. In diesem Satz ist bereits die erste Sorge für die nächsten Wochen verpackt. WIR besteht derzeit aus einer an einer Hand abzählbaren Meute an pseudowitzigen Weltverbesserern (leider kein feminin benötigt). Aufgrund von Corona ist diese Hand zumeist eher die eines erfolglosen Schreiners als von einer virtuosen Klavierspielerin, von der man denkt, sie hätte mehr Finger al… Ich denke ich erspare uns die Erklärung. Kern der Aussage ist, wir brauchen gerne und viel Unterstützung.

Es gibt tausend Möglichkeiten uns zu unterstützen. Also fangen wir an:

  1. Erzählt allen Menschen, die ihr kennt, dass da ein 2 Meter großer Idiot durch die Welt läuft und man ihn wählen sollte, sonst weint er.
  2. Folgt uns auf den typischen sozialen Plattformen, namentlich Instagram, Facebook und Twitter (jetzt 100% Trumpfrei). Ich bespiele zudem einen Landtagskandidatur-Insta-Account. Wenn ihr selbst keine Social-Media nutzt, zwingt eure Kinder, Enkel, Nichten und Neffen uns zu folgen, stiehlt den Nachbarskindern die Smartphones und followt uns für sie. Politische Bildung nicht den Profis überlassen! Facebook Twitter Instagram
  3. Kommt mit uns ins Gespräch! Schreibt uns Mails, spammt uns mit euren Fragen, Ideen und Aufmunterungen zu. Lasst uns spüren, was Ihr von Eurem Politiker eures Vertrauens erwartet. – markus.braune@die-partei-kader.de 4.Trefft uns (online). Wir veranstalten regelmäßig Stammtische bzw. einen Streamtische. Das ist die beste und pandemiekonformste Art, sich mit uns auszutauschen und damit anzugeben, dass man uns kennt. (Zeiten und Eingang auf der Webseite )

42 . Kennende wissen, was die Zahl bedeutet. Wir sind ein bisschen überrollt von der finanziellen Belastung, die so eine Geschichte mit sich bringt. Also, wenn ihr euer Haus noch nicht den Schiffmanns oder Jebsens dieser Welt überschrieben habt, wären wir extrem dankbar, wenn ihr ein paar Kabelbinder und Plakate finanzieren könntet. Autos bekommt man als Landtagskandidat wohl geschenkt, so wie ich das bei dem CDU-Goldlöffel gesehen habe. https://www.die-partei-bw.de/spendenkontenhttps://www.die-partei-bw.de/spendenkonten)

(bitte als Verwendungszweck oder Nachricht „Spende KV Lörrach“)

Die PARTEI (BW)
IBAN: DE43 4306 0967 6049 2254 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank
Paypal: penunzen(at)die-partei-bw.de

1k. Sagt uns, was euch bewegt. Das ist tatsächlich kein plumper Wahlkampfquark. Das ist, weshalb wir uns diese Scheiße geben! Wir wollen Politik wieder an die Menschen heranführen. Eine parlamentarische Demokratie kann nicht demokratisch sein, wenn „ich allein nichts ändern kann“. In der derzeitigen gesellschaftlichen Lage empfinde ich es als Unverschämtheit, dass sich sPD, cDU und cDUinFarbe nicht zu den Aussagen der AfD äußern. Es macht mich sauer, dass die Spaltung der Gesellschaft hingenommen wird und jetzt, im SUPERWAHLJAHR 2021 auf einmal #mehrempathiewagen von der SPD proklamiert wird. Empathie ist keine Entscheidung, und wenn, dann sollte diese nicht in der Hand der politisch Handelnden liegen. Empathie ist die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich in andere einzufühlen. Was will man da wagen? „Oh, mal schauen, wie die Partei reagiert, wenn ich… soll ich nicht, …? OK. Dann ähm… Sorry, keine neuen Toiletten in der Schule…“ Währenddessen bekommt ein Consulting-Manager mit eigener Firma einen BMW geschenkt. Darf man „gesponsort“ sagen? Oder würde das Verstrickungen aufzeigen? Ich glaube, original heißt es „gespendet“… Ist es wenigstens ein Euro Diesel 4? Wollten die sich nicht verjüngen? OK, mit seinen 56 Jahren macht er das vermutlich. – Ob ihr mich verarschen wollt, habe ich gefragt.

Das ist meine Chance, dieser Struktur, dieser Heuchelei und der Verarschung mal so ein bisschen die Stirn zu bieten. Und dafür bin ich euch unendlich dankbar! Dank euch wird „Die PARTEI“ und „Martin Rupp“ am 14. März auf dem Wahlzettel stehen. Dabei ist mir erstmal egal, ob Ihr für beide, oder nur für eine der beiden unterschrieben habt, ich hoffe, euch auf eure Unterschrift stolz zu machen.

Vor allem möchte ich unserem „Politischstem Geschäftsführer und sattelfesten Sachverständigen für Organisationsdings“ danken. Markus Braune ist Quoten-Ossi, unser persönlicher SchutzpatronX und der Einzige, der weiß, wie man so einen Schmarrn in die Wege leitet. Und er sieht sehr gut aus, wenn er mit seiner sexy Krawatte, … ich schweife ab.

Jetzt lasst uns ein paar Politikerinnen und deren männliche Äquivalenten ärgern.

Euer Landtagskandidat
(klingt schon cool!!1!)

Martin Rupp

Samstag, 23. Mai 2020

Wir brauchen Unterstützung!

Die Wahl unseres Kanidaten für die Landtagswahlen 2021 ist gefallen! Martin Rupp wird die sehr gute Partei „Die PARTEI“ im Kreis Lörrach vertreten. Vorher brauchen wir aber noch ein paar Unterschriften.

Wir finden einen Weg, die 150 Unterschriften zu sammeln und ihr gebt sie uns. Damit Die PARTEI auch in Lörrach #wählbar ist.

Bitte, bitte!
Wir wollen auch von der Autolobby profitieren.
#schmiergeldfüralle

Dienstag, 5. Mai 2020

Offener Brief zu den Landtagswahlen

Montag, 16, März 2020

Corona Statement

Ein kleines aber sehr ehrliches Statement unseres Mitglieds und Mitarbeiter im Gesundheitswesen Alexander Riesener:

„Ich kann euch gerne mal einen Bericht von der Front liefern.

Das was derzeit passiert ist keine Übung und dient auch nicht dazu, durch die Hintertür mal zu testen wie weit man die Bewegungsfreieheit der Menschen einschränken kann. Die Bedrohung durch das Corona Virus ist real und ich kann verstehen dass es Vielen schwer fällt das zu akzeptieren.

Wir sind es heutzutage nicht mehr gewohnt dass wir unser Leben in irgendeiner Weise einschränken müssen. Krieg und Hunger gehören zum Glück schon lange der Vergangenheit an.

Nachdem es Europa nicht geschafft hat, gemeinsam auf diese Bedrohung zu reagieren sollten wir wenigstens aus den Fehlern der Anderen lernen. Wenn italienische Ärzte uns dringend raten, die Situation nicht so zu unterschätzen wie Sie es getan haben dann sollten wir das ernst nehmen.

Dies ist eine Gesundheitskatastrophe unbekannten Ausmaßes und was wir brauchen ist Besonnenheit und Solidarität. Jetzt ist es wichtig dass wir das gemeinsam durchstehen und jeder seinen Beitrag leistet. Sei es dadurch, dass man das Land am Laufen hält, im Gesundheitswesen dafür sorgt dass sie Kranken behandelt werden oder halt dadurch dass man daheim Bleibt.

In einer Zeit in der Individualität für jeden selbstverständlich geworden ist fällt es uns schwer, uns zum Wohle Aller einzuschränken. Vor Allem, wenn man selbst nicht unmittelbar betroffen ist. Jetzt ist allerdings die Zeit dafür gekommen genau das zu tun. Lasst uns zeigen dass der Firnis der Zivilisation nicht dünn auf uns liegt sondern wir aus der Vergangenheit gelernt haben und uns gemeinsam dem stellen was auf uns zukommt.

Wir versuchen so viele Menschen wie möglich zu retten aber dafür brauchen wir die Hilfe Aller.

PS.: Wenn ich nach ner langen Schicht abends schnell was einkaufen gehe, wäre es toll wenn noch Klopapier da wäre. Ich kann mich nicht den ganzen Tag dem Hamstern widmen.Coronasmiley.“

Bis auf weiteres halten auch wir uns an die Empfehlungen und werden von Stammtischen absehen. Auch die Regionalkonferenz vom 21.03.20 in Freiburg ist fürs erste gestrichen.

Wir wünschen allen Gesundheit und Kraft!

PS. Lasst den anderen auch bissel Kackband übrig. Socialdistancesmiley